Mental what??

Was ist Mental Training überhaupt?
Dies werde ich dir auf dieser Seite, anhand ein paar Beispielen näher bringen.

Mental = In Gedanken, geistig

Training = Üben, üben, üben...

Bewusstes Gedanken Management

Mental Training ist nichts anderes, als sich die Fähigkeit an zu trainieren, seine Gedanken bewusst wahrzunehmen und dann in die Richtung zu lenken, in welcher sie dich zu deinem Ziel führen.  

Wieso Funktioniert Mental Training?

Created with Sketch.
  • Das Menschliche Gehirn kann zwischen Realität und Fiktion nicht Unterscheiden. 
  • Diesen Effekt nehmen wir uns zu Nutzen. 
  • Unser Gehirn kannst du dir auch wie einen Muskel vorstellen. Trainierst du ihn, wird er stärker, machst du nichts wird er schwächer. 


Nur so zum Spass;
Denke einmal nicht an einen Pinken Elefant, welcher in deiner Küche ist und ein Kaffee trinkt. 

An was hast du Gedacht? 
An den Elefant oder an etwas anderes? 

Genau solche, unklaren Befehle, machen wir im Mental Training gemeinsam ausfindig und verändern diese, in klare, hirngerechte und zielführende Befehle.

Wieso kann Mental Training auch dir helfen?

Created with Sketch.

Gratuliere, die besten Voraussetzungen erfüllst du bereits. 
Denn du hast einen Kopf mit einem Menschen typischen Gehirnaufbau (Reptilien-, Säugetier- und Menschenhirn) und bist dich über Mental Training am informieren. 

Da dein Gehirn in den Grundstrukturen gleich aufgebaut ist, wie das eines Profi Sportlers, CEO eines Internationalen Unternehmens oder das von einem Tibetischen Mönches, kannst auch du deine mentalen Grenzen neu definieren!

Für wen eignet sich Mental Training?

Created with Sketch.

Mental Training eignet sich für jeden der an sich selbst arbeiten will!

Schon in jungen Jahren sind Kinder fähig an ihren Gedankenmuster zu Arbeiten. Dies setzt immer voraus, dass die jeweilige Person das auch will und nicht jemand anderes.

Daher eignet sich Mental Training besonders für:

  • Hobby Sportler
  • Amateur Sportler
  • Profi Sportler
  • Trainer
  • Betreuer
  • Eltern
  • Lehrer
  • Geschäftsführer
  • Sekretärinnen
  • Mechaniker
  • Busfahrer
  • Spassbremsen
  • Nörgler
  • etc...

Wobei kann Mental Training helfen?

Created with Sketch.


Mental Training kann dich in vielerlei Hinsicht unterstützen und weiter bringen. 

Hier habe ich dir einige Möglichkeiten:

  • Ziele definieren & erreichen
  • Selbstvertrauen verstärken
  • Bewegungsabläufe optimieren
  • Best-Leistung abrufen lernen
  • Entspannungszeiten optimieren
  • Stress regulieren 
  • Fokus lenken lernen
  • Nervosität akzeptieren & minimieren
  • Trainingsleistung an Wettkampf erbringen
  • Konzentration verstärken
  • Motivation Booster erarbeiten
  • Wettkampfvorbereitung 
  • Rituale erarbeiten
  • Visualisieren weiterentwickeln
  • Trainieren während Verletzungen
  • uvm.


Was braucht es fürs Mental Training?

Created with Sketch.

Im Grunde genommen gibt es zwei Voraussetzungen.

- Wille zur Veränderung
- Tägliches Training von ca. 5 min, je nach Ziel.

Mit ein wenig Einsatz kannst du viele verschiedene Techniken selbst erlernen und umsetzten. 
Dazu braucht es auch keinen Mental Trainer, aber... (siehe beim nächsten Block)

Wieso soll ich zu einem Mental Trainer gehen?

Created with Sketch.

Wie oben beschrieben kannst du mit ein wenig Einsatz viele verschiedene Techniken selbst erlernen und umsetzten. 


Der grosse Unterschied bei einer Zusammenarbeit mit einem Mental Trainer liegt darin, dass zum Beispiel ich als dein Trainer:

  • Eine neutrale Position von Aussen einnehmen kann.
  • Du in meinem Coaching Raum in einer sicheren und neutralen Umgebung Herausforderungen angehen kannst. 
  • Nicht durch deine Emotionen beeinflusst werde und so dich auf Möglichkeiten hinweisen kann.
  • Du deinen blinden Fleck nicht sehen kannst und ich als Trainer schon. (Jahori-Fenster)
  • Du viel schneller Fortschritte machen wirst, da ich als Trainer bereits viele Techniken erlernen und mit Cochees Anwenden durfte. 
  • 4 Augen und 4 Ohren schneller auf eine kreative Lösung kommen als 2.
  • Du dich nicht zuerst viele Stunden in das Thema einlesen musst um zu einer passenden Technik zu kommen.




Wieso kann ich mich nicht selbst Coachen?

Created with Sketch.

Weil wir uns zu oft selbst belügen. 

Klingt hart, ist jedoch leider so. 

Du siehst nur das, was dein Gehirn für relevant empfindet.
Unser Gehirn kreiert automatisch eine Realität, welche für uns passt. So ist es schwierig eigene Wiedersprüche selbst zu erkennen. Dies kann eine Aussenstehende Person wesentlich einfacher.

Ebenfalls gibt es die Johari-Fenster-Theorie, welche Aufzeigt das wir Menschen einen blinden Fleck in unserem Persönlichkeits- und Verhaltensmerkmalen haben, den du selbst nicht siehst, die aussenstehenden Personen jedoch schon.

Wie sieht das Vorgehen aus?

Created with Sketch.